Arbeitskreis „Arbeitsbedingungen demographiegerecht gestalten“

 

Der Arbeitskreis beschäftigt sich mit „Möglichkeiten und Problemen der alter(n)sgerechten Arbeitsgestaltung“. Viele Handlungsfelder für demographiegerechte Arbeitsgestaltung sind in den Aufgaben der Personalentwicklung, der betrieblichen Arbeitszeitpolitik, dem Arbeits- und Gesundheitsschutz und dem betrieblichen Gesundheitsmanagement zu verorten. Was in aller Munde ist, ist nicht unbedingt schon Praxis. Was macht es also so schwer, die Arbeit alter(n)sgerecht zu gestalten? Darüber möchten wir uns im Kreise von Unternehmen und Experten/-innen miteinander austauschen.

Der AK ist einer von fünf moderierten Arbeitskreisen, in denen sich Unternehmen in kleiner Runde zu einem vertieften Austausch treffen. Zweimal jährlich werden die Arbeitskreise im Forum Betriebliches Gesundheitsmanagement zusammengeführt.

Moderation: Barbara Lux, LuxConsulting, unterstützt durch Regina Klindworth, Coaching, Beratung  Gesunde Arbeit regina.klindworth@t-online.de.

Kontakt: Bitte melden Sie sich bei der Moderatorin Barbara Lux unter Tel 040-68876980 oder per E-Mail an barbaralux@lux-consulting.com. Wir freuen uns auch sehr über neue betriebliche Interessenten – auch nur mal zum Reinschauen!

„Aktionslernen“ – Erläuterung unserer Arbeitsweise

Wir möchten im Arbeitskreis mithilfe der Methode des Aktionslernens (erfahrungs- und handlungsorientiertes Lernen an hartnäckigen Problemen aus der Praxis der Teilnehmer/-innen arbeiten. Jeder und jede bringen ihre Themen ein. Beispielsweise, wenn Sie trotz guter Analyse und eines guten Handlungsplans auf taube Ohren stoßen – bei der Geschäftsführung, der Belegschaft oder bei den Führungskräften. Wir diskutieren konkrete Instrumente und Vorgehensweisen, lernen voneinander und nutzen das Experten- und Erfahrungswissen, um Lösungen zu finden und die eigenen Handlungsoptionen zu erweitern. Wichtig ist, dass die Themen zwischen den Netzwerktreffen weiter bearbeitet werden.

Termine 2016:

  • „Einführung in die Methode des Praxislernens und Erwartungsklärung“
    Donnerstag, 21. Januar 2016, 15:00 bis 18:00 Uhr, ZAF, Normannenweg 26, 20537 Hamburg, Protokoll.
  • „Bearbeitung der individuellen Praxisthemen und Definition neuer Themen“
    Donnerstag, 3. März 2016, 15:00 bis 18:00 Uhr, ZAF, Normannenweg 26, 20537 Hamburg, Protokoll

In den nächsten Netzwerktreffen nutzen wir Instrumente wie die kollegiale Beratung, die Problembefragung oder das Reflecting Team, um die „individuellen Lernthemen“ zu vertiefen. Die Idee dahinter: gemeinsam Lösungsoptionen entwickeln und so einen Mehrwert schaffen.

Wir freuen uns über weitere Interessentinnen und Interessenten an unserem Arbeitskreis. Bitte bringen Sie den ausgefüllten Fragebogen zur Vorbereitung (s. Links) mit.

Termine 2015:

  • „Werkstatt: Lebensphasenorientierte Arbeitszeitmodelle – Wie passen die Interessen von Unternehmen/Führungskräften und Mitarbeitenden unter einen Hut?“, Barbara Lux, Lux Consulting
    Montag, 16.02.2015, 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr, AMD TÜV Arbeitsmedizinische Dienste GmbH, Julius-Vosseler-Straße 42, 22527 Hamburg, Methodenwerkstatt Arbeitszeitmodelle, pdf
  • „Zielgruppe 55+ : Altersgerechte Führung – Sinn oder Unsinn?“, Barbara Lux, Lux Consulting, Juni 2015

Termine 2014:

  • „Kollegiale Fallberatung: Die Firma Pohl-Boskamp präsentiert ihr Demografie- und Gesundheitsprojekt“, Montag, 22.10.2014, TPC , Admiralitätstraße 10, 20459 Hamburg
  • „Psychische Belastungen“, 08.05.2014
  • „Alter(n)sgerechte Arbeitsgestaltung – Handlungsmöglichkeiten für Betriebe und Beispiele aus der Praxis“, Marc Schubert, AMD TÜV Arbeitsmedizinische Dienste GmbH,
    26.02.2013, 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr Julius-Vosseler-Straße 42, 22527 Hamburg

Links

 

  • Studienergebnisse der Handelskammer Hamburg aus der Metallindustrie (2015), pdf
  • Leitfaden für Führungskräfte und Mitarbeitende „Neue Wege bis 67“, pdf
  • Fragebogen zur Vorbereitung auf den 21. Januar 2016, DOCX