Barcamp: „NEW WORK – Neue Lebensarbeitszeit gestalten“

23.06.2017
11:00 bis 17:00

KörberForum, Kehrwieder 12, 20457 Hamburg

Adresse:
Kehrwieder 12
20457 Hamburg
 

Beschreibung

 Der Demographische Wandel und die Digitalisierung sorgen für einen rasanten Wandel in Gesellschaft und Arbeitswelt – und bringen für Unternehmen zugleich Chancen wie Herausforderungen mit sich. Welche Möglichkeiten ergeben sich aus diesen Trends für eine neue Gestaltung unserer Lebensarbeitszeit? Wie können dabei die Wünsche der Menschen und die Anforderungen der Unternehmen vereinbart werden?

Im Barcamp, einer Tagung mit offenen Workshops und selbst entwickelten Inhalten und Abläufen, können Sie Ihre Fragen einbringen, kreative Lösungen kennenlernen und mit Gleichgesinnten Ihre Themen vorantreiben und gemeinsam daran weiterarbeiten. 

Inspirierende Impulse eröffnen den Diskurs:

  • Prof. Dr. Jutta Rump, INQA Themenbotschafterin, IBE Institut für Beschäftigung und Employability

  • Catalin Krönert, Leiterin Arbeitsrecht und Labor Relations, Philips Lighting GmbH

  • Andreas Geis, Programmleiter und Leiter des Fokusthemas Neue Lebensarbeitszeit, Körber-Stiftung Hamburg


Statements:

Prof. Dr. Jutta Rump, INQA Themenbotschafterin, IBE Institut für Beschäftigung und Employablity:

"Als ein wesentlicher Treiber der Lebensphasenorientierten Personalpolitik wird die Attraktivität als Arbeitgeber gesehen. Dabei darf nicht außer Acht gelassen werden, dass es Grenzen gibt. Eine solche Grenze wird in dem Zielkonflikt der Zeitpolitik gesehen. Unternehmen benötigen heute und in Zukunft noch mehr Flexibilität und sind aufgrund der Fachkräfteengpässe gezwungen, alle Personal- und Zeitreserven zu nutzen. Andererseits haben Beschäftigte das Bedürfnis nach verlässlichen zeitlichen Rahmenbedingungen, die ihnen eine flexible Abwägung von privaten und beruflichen Zielen in unterschiedlichen Phasen ihrer Biografie sowie ein gesundes Arbeiten bis zum Renteneintritt erlauben. Aus diesen beiden Positionen - Arbeitgeber- und Arbeitnehmersicht - entsteht zunehmend ein Zielkonflikt."


Karin Haist und Andreas Geis
, Körber Stiftung:

"Unsere Lebenserwartung steigt täglich. Eine Tatsache, die wir nicht spüren, die uns aber die Chance gibt, unsere Lebensläufe radikal zu ändern. Weg vom Dreischritt Ausbildung, Arbeit, Ruhestand hin zu atmenden Lebensläufen und on-off-Biografien. Und damit auch eine Chance, Arbeit und Leben wieder besser miteinander zu vereinbaren."

Informationen finden Sie auf der Regionalwebsite und auf der überregionalen ddn Website.